Ralph Müller
header

Ganzheitliche Vogelsprache

 

“ Wer sich mit der Sprache der Natur, mit der Komunikationsweise der Natur und
der Vogelsprache beschäftigt berührt zwangsläufig die ganze Schöpfung „

Die Ganzheitliche Vogelsprache berührt die folgenden fünf Aspekte

 

1.  Das heutige Wissen der Biologie

Wissenschaft und Forschung

2,60m begegnet 3,60. Der ober ein Wanderalbatros, der untere ein Wheite Capped Albatrosderer

Auch Albatrosse nutzen die „Augen und Ohren“ anderer Vogel- und Tierarten um Futter zu finden und um sich vor Gefahren zu schützen.

 

 

    Artenkenntnis und Verhaltensbiologie

    Ökologie und Naturschutz

 

 

 

 


2.  Das alte Wissen der Naturvölker

Vernetztes Denken und vernetztes Handeln

 

index.php

In der Grassteppe Afrikas sind die Buschleute Jäger und Gejagte.
Das verstehen der Vogelsprache hilft ihnen Gefahren, wie etwa versteckte Löwen, frühzeitig zu entdecken.

 

Sicherheit, Orientierung und Jagd

Die Sprache der Natur. Vogelsprache – Das Alarm- und Kommunikationssystem der Vögel.                                         Von Stimmen, Stimmungen und Gefahren. Das gefiederte Volk warnt vor versteckten Löwen, schleichenden Katzen , jagenden Falken, bis hin zu auffälligen Menschen und zerstörerischen Zunamis.

Landschaftslesen und Orientierung Wie können die Vögel mir helfen sicher meinen Weg zu finden? Welche Vögel zeigen mir sumpfige Landschaften an?

 

NZ Rotkehlchen

Lassen wir uns liebevoll und respektvoll auf ein anderes Wesen ein, können „magische“ Momente entstehen.

Zeigerarten und Zusammenhänge in der Natur erkennen Welche Vögel  zeigen mir was in der Natur? Wie finde ich mit Hilfe der Gefiederten sauberes Trinkwasser oder eßbare Pflanzen?

Spurenlesen Welche Tiere leben hier? Besteht Gefahr? Wo finde ich meine Beutetiere?

Die Magie Vogel- und Tierstimmen zu immitieren Von vertrauensvoller Verbindung aber auch von Locken und Täuschen

 

 

3. Naturmentoring – Persönlichkeitsentwicklung

Vom Schlüpfen, Ausfliegen und dem großen Flug

 

(220)

Der fliegende Narr schmunzelt: Wer lehrt hier eigentlich wen?

 

Der innere Weg – Die Natur als Spiegel der Seele

Was sehe ich in meinem Gegenüber? Was kann ich vom Vogelvolk lernen?

 

 

JuQuest 2010 (30412)

Menschen brauchen Menschen und die Verbindung zur Natur

 

 

        Meine Gabe finden und in die Kraft gehen

        Meinen ganz persönlichen Weg  gehen

        Lernen, Heilen, Wachsen und Dienen

        Frieden mit mir und meinem Umfeld

 

4.  Tiefe und respektvolle Naturverbindung

Ich bin Teil der Natur

 

Visionssuche

Stille und Ruhe: Das unsichtbare Geschenk der Natur

Frieden mit der Natur, dem wilden Land Muss ich im Außen zerstören was ich im Innen fürchte?

Die Kraft der Ahnen Wo komme ich her? Welche Unterstützung habe ich?

Verbundenheit zu allen Geschöpfen und Wesenheiten Feuer, Wasser, Luft und Erde, Tiere, Pflanzen, Steine. Alles, was existiert.

Der Schöpfer Das große Unbekannte, Gott, Geistwesen, Engel, Spirit, die Kraft die sich durch alles Leben zieht.

 

 

5.   Zeremonien

Das sichtbare mit dem Unsichtbaren,
die Menschenwelt mit der Nichtmenschenwelt  verbinden

 

Traditionelle Gesänge und Tänze um die Ahnen zu Ehren den wesenheiten zu danken

Kanadische Tlingit Indianer. Mit Ihren traditionelle Gesänge und Tänze danken sie der Schöpfung und Ehren Ihre Ahnen.

 

Zeremonien die mich mit mir und der Erde verbinden
Danksagung, Geben, Bitten, in die Stille gehen, Jahresfeste, Räuchern, Heiliges Feuer, Schwitzhütte, Visionssuche, Medizinwanderung ….