Mächtiger Sturm, Albatrosse und Delphine

6. März 2014 Neuseeland
Der König der Meere. Der Wanderalbatros mit 3.60m Flügelspannweite

Der König der Meere. Der Wanderalbatros mit 3.60m Flügelspannweite

Heute war ein absoluter gigantischer Tag. Ich hatte mich zu einer Albatrosstour angemeldet. Kaikoura,  ein Ort auf der Südinsel ist weltbekannt für sein großes Vorkommen an Albatrossen und anderen Hochseevögel. Mann muss sich das mal vorstellen: auf der Erde leben 21 verschiedene  Albatrossarten, davon brüten 3 Arten auf der Nordhalbkugel im Indischen Ozean, eine Art in Galapagos auf dem Äquator und 17 Arten auf der Südhalbkugel. Von diesen 17 Albatrosarten brüten satte 11 Arten in neuseeländischem Seegebiet! Ich bin also gerade voll im Epizentrum des Albatrossvorkommens.
Dann zog ein mächtiger Sturm auf, zwei Tage Regen und Windböen bis zu 120km/h. Meine

2,60m begegnet 3,60. Der ober ein Wander- der untere ein Wheite Capped Albatros

2,60m begegnet 3,60. Der ober ein Wander- der untere ein Wheite Capped Albatros

lang ersehnte Tour wurde zweimal verschoben. Heute war es dann endlich so weit. Am Morgen klärte  es auf, strahlender Sonnenschein, das Meer ruhig und in den Bergen hat es frisch geschneit. Was für eine Szenerie, Bedingungen wie im Bilderbuch. Kaum hatten wir die Küste verlassen, verfolgt uns schon ein Albatross. Albatrosse können ausgezeichnet riechen und riechen ihre Beute über große Distanzen. Wir hatten Futter dabei. Dem Veranstalter ist es erlaubt kleine Futtermengen für die Vögel auszuwerfen. Als wir dann stoppten begann ein unglaubliches Spektakel. Die Albatrosse und Sturmtaucher kamen, wie als wenn man bei uns Tauben füttert. Aus allen Himmelsrichtungen kamen sie wie aus dem nichts angeflogen, zogen ihre Kreise

Ein Northern Royal, der Königsalbatros vor den schneebedeckten Bergen Kaikouras NZ

Ein Northern Royal, der Königsalbatros vor den schneebedeckten Bergen Kaikouras NZ

und landeten direkt am Boot. Die Leute riefen „ah“ und „oh“ die Kameras surrten daher bis der Akku heiß wurde und die Frau, die die Tour leitetet ratterte nur so die Artnamen  und Besonderheiten runter. Ich wünschte, ich hätte 10 Augen und Ohren gehabt. Northern Royal-, Southern Royal-, Salvin-, White Capped-, Buller´s und der Wanderalbatross mit einer Flügelspannweite bis zu 3,60m. Es war ein Traum, alleine 6 Albatrossarten und einige Sturmvögel konnten wir aus nächster nähe beobachten! Obendrein schwamm noch ein Blue Pinguin, ein Hai und 5 Delphine herum. Ich glaube so ähnlich muss das Paradies aussehen.
Ich konnte unglaublich schöne Aufnahmen

Ein wunderschöner alter Wanderalbatros aus nächster Nähe

Ein wunderschöner alter Wanderalbatros aus nächster Nähe

Dusky Delphine begleiten in wilder Jagd unser Boot

Dusky Delphine begleiten in wilder Jagd unser Boot

machen. Im Fliegen, im Sitzen, von oben, von unten mit und ohne weißen Berge. Über 500 Bilder, wow.
Wie ihr sicherlich merkt haben es mir die Giganten der Meere angetan. Vor drei Wochen habe ich doch tatsächlich einen toten Albatross am Strand gefunden. Ich war wie vom Blitz gerührt. Da kam mir die Idee aus dem Flügelknochen eine Flöte zu bauen. Unsere Vorfahren in Europa bauten vor ca.40.000 Jahren aus Schwanen- und Geierknochen Flöten und nutzten sie zu zeremoniellen Zwecken. Die Maoris bauen Zeremonieflöten aus Albatrossknochen. Für sie ist der Albatross ein heiliger Vogel und steht für Frieden. Und wie es der „Zufall“ will habe ich eine Menschen getroffen der von den Maoris gelernt hat wie diese Flöten gebaut und gespielt werden.  Jetzt lerne ich von meiner Flöte was sie mir erzählt.
Das ist eines der Dinge das was mir die Albatrosse und das Land geschenkt haben.

In zwei Tagen geht es nach Norden, nach Auckland, Freunde besuchen, Auto verkaufen und ab nach Deutschland. Ich bin mal sehr gespannt wie es mir in Deutschland geht!

So ihr lieben Leute das war der letzte Rundbrief aus Neuseeland und von meinem Jubeljahr. Vollgepackt mit Schätzen komme ich wieder nach Hause. Der Kreis schließt sich. Einen Großen Dank an alle und alles, die mich dabei unterstützt haben!

Mit wilden Grüßen, Ralph

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. Both comments and pings are currently closed.

  • Reisen

  • Vogelsprache-Bibliothek

  • Archiv