Vögel sehen Mäuse-Urin

4. März 2013 Vogelsprache-Bibliothek

vögel sehen 300x800Ein Bericht von Kerstin Wägner

Kaum zu glauben, aber Vögel können den Urin von Mäusen sehen.
Wenn ich sehen könnte, wie ein Vogel, z. B. wie ein Falke, wären meine Augen vielleicht so groß wie Tennisbälle. Damit könnte ich viel Licht einfangen.

Meine Augen wären wie ein Fotoapparat mit starkem Teleobjektiv. Ich könnte eine Maus erkennen, die sich am anderen Ende des Fußballfeldes das Fell putzt.

Meine Falkenaugen könnten nicht nur scharf sehen, sondern auch feinste Farbunterschiede wahrnehmen. Bei der Jagd könnte ich gleichzeitig nach vorn schauen, um ständig meine Beute zu fixieren und zur Seite, um einzuschätzen, wo ich bin, wie schnell und wie hoch ich fliege. So weiche ich Hindernissen aus, merke mir die Landschaft um mich herum und greife im rechten Augenblick zu.

Also GPS, Höhenmesser, Geschwindigkeitsmesser, Bordcomputer, Teleobjektiv usw. in einem. Und das alles leicht, kompakt und ohne Akku.

Meine Energie führe ich mir in Form von Mäusen zu. Da hilft mir meine Fäurin 2higkeit, neben Rot, Grün und Blau, auch ultraviolettes Licht zu sehen.
Und der Hammer: Mäuseurin ist UV-farbig und Mäuse pieseln einfach dort, wo sie entlanggehen.

Als Falke kann ich die Bewohnerzahl von Mäusen einer Wiese also leicht beim Überflug erkennen und kenne die lohnenswertesten Picknickplätze.
Als Vogel würde mir auch meine Gabe polarisiertes Licht zu sehen helfen, z. B. um in mein Überwinterungsgebiet zu finden. Ich würde den Himmel nicht einfach nur blau sehen, sondern als Wellen oder Muster, so dass ich, wie mit einem Kompass, genau die Himmelsrichtung erkennen könnte.

Die Tödliche Farbe des Mäuse-Urins

bild der wissenschaft

Leuchtende Männchen

Berliner Zeitung

 

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. Both comments and pings are currently closed.

  • Reisen

  • Vogelsprache-Bibliothek

  • Archiv